Abschlusstagung der Arbeitsgruppe „Kinder psychisch kranker Eltern“

Am 09. März wurde auf einer Fachtagung in Berlin der Abschlussbericht der bundesweiten Arbeitsgruppe „Kinder psychisch kranker Eltern“ vom Bundesverband für Erziehungshilfen (AFET) gemeinsam mit dem Dachverband Gemeindepsychiatrie, dem Institut für Gesundheitsforschung und Soziale Psychiatrie (igsp) sowie dem Nationalen Zentrum Frühe Hilfen (NZFH) vorgestellt. Dieser Abschlussberichts besteht aus 19 Empfehlungen an den Deutschen Bundestag bzw. an das beteiligten Bundesfamilienministerium sowie das Bundesgesundheitsministerium. Diese zielen auf eine bedarfsgerechtere Gewährung von Leistungen der Kinder- und Jugendhilfe, eine verbesserte Zugänglichkeit von präventiven Krankenkassenleistungen sowie eine verbesserte Kooperation und Vernetzung der Akteure vor Ort ab. Abgeordnete des Deutschen Bundestages, Vertreter*innen aus Wissenschaft und Forschung, der Länder und der kommunalen Ebene und Mitglieder der Arbeitsgruppe nahmen Stellung zu den Empfehlungen und zu ihren Erwartungen an eine wirksame Umsetzung. Auch die Münchner Hilfenetzwerke waren eingeladen, sich in einem Statement zu den Ergebnissen zu äußern und Impulse zur Entwicklung eines kommunalen Handlungskonzeptes (Empfehlung Nr. 18) herauszuarbeiten. In diesem Redebeitrag wurde vor allem die Bedeutung fallunabhängiger Kooperationsstrukturen und einer gezielten Netzwerkkoordination betont. Zudem wurde gefordert, dass die multiprofessionelle Beteiligung aller relevanten Akteure sichergestellt werden müsse, z.B. durch eine adäquate Honorierungen selbständiger Fachkräfte oder organisierter Psychiatrieerfahrener. Außerdem gälte es, den allgemeinen Fachkräftemangel stärker in den Blick zu nehmen, um übergreifende Handlungskonzepte zu entwickeln und bedarfsgerecht umzusetzen.

Die Dokumentation der Veranstaltung finden Sie hier.

Wir bedanken uns beim Bundesverband für Erziehungshilfen für die gelungene Tagung und verfolgen mit Spannung die konkrete Umsetzung der erarbeiteten Empfehlungen im gesetzgeberischen Verfahren.

Vorheriger Beitrag
Petition zur Umsetzung der Empfehlungen der Arbeitsgruppe Kinder psychisch und suchtkranker Eltern
Nächster Beitrag
Neue Mitarbeiterin Koordination Münchner Hilfenetzwerke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü

Privacy Preference Center